2000: Das 130-jährige Gründungsfest

Die wohl größte Veranstaltung der jüngster Vereinsgeschichte war das 130 jährige Gründungsfest am 9./10.September 2000 mit gleichzeitigem Abhaltens des Landesimkertags der Bayerischen Imkervereinigung e. V.

9. September 2000

Am Samstag Nachmittag konnte Vorstand Max Ederer Imker aus ganz Bayern begrüßen. In den Grußworten wurden die Bedeutung der Bienen für die Bestäubung der Pflanzen, für den Umweltschutz, die Qualität des Honigs und die Situation des Imkernachwuchses angesprochen. Ebenso wurden die Vorzüge des Imkervereins und dessen Öffentlichkeitsarbeit lobend hervorgehoben.

Die äußerst charmante „Bayerische Honigkönigin“ Daniela Echtler (25) war in ihren Grußworten vom Umweltschutzpreis, den die Rodinger Imker gewannen, sehr angetan und sprach sich für verstärkte Jugendarbeit aus.

Die „Bayerische Honigkönigin“ Daniela Echtler

Im Anschluss erfolgte die Honigprämierung durch den Landesvorsitzenden Adolf Stahl und die bayerische Honigkönigin bei der die Rodinger Imker Siegfried Kerscher, Max Ederer, Karl Fuchs und Alfons Kerscher ausgezeichnet wurden.

Honigprämierung

Am Abend sorgte dann die Kapelle Blue River’s für gemütliche Festzeltatmosphäre.

10. September 2000

Am Sonntag wurde beim eindrucksvollen Festgottesdienst die aus Bienenwachs gegossene Jubiläumskerze gesegnet. Der Stadtpfarrer betonte dabei das Handeln der Imker im Schöpfungsauftrag Gottes und Fleiß der Biene, welcher sogar im österlichen Lobgesang der Osternacht erwähnt wird.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen waren für die Kinder Spiele, Basteleien und ein Bienenquiz geboten.

Parallel zu den Veranstaltungen wurde eine Ausstellung über alte Imkergerätschaften und ein Bienenvolk im Glaskasten präsentiert.

Bildergalerie:

Kirchenzug
Honigpyramide: Von den Rodinger Imkern gespendeter Honig, welcher anschließend an Kindergärten und Altersheime verteilt wurde.
Bienenwachskerze
Bienenvolk im Schaukasten